CCE : Conférence des chefs des services de la protection de l’environnement

Les membres de cette conférence sont les chefs de service et d'office de protection de l'environnement des cantons Suisses et de la Principauté du Liechtenstein. Plus sur nous

 

Exemples

 

Ressourcentrialog

Die KVU beteiligt sich im Ressourcentrialog, um langfristige, praxisorientierte Lösungsansätze für eine Ressourcenwirtschaft im Jahr 2030 zu entwickeln. Nun liegen die Leitsätze zur Abfall- und Ressourcenwirtschaft 2030 vor.

Manifestations vertes

Faites de votre manifestation un évènement propre et durable, en faveur de l’environnement et de la société. La plate-forme « saubere-veranstaltung.ch » vous apporte une assistance précieuse. La CCE soutien cette préoccupation.

Thème Eau

La loi sur la protection des eaux vise à obtenir une eau de consommation de bonne qualité. Les cantons assument les contrôles et la coordination de son exécution. Ils veillent entre autre à l’évacuation des eaux usées industrielles, au rejet des eaux usées épurées dans le milieu naturel ou à l’utilisation des eaux de surface ou souterraines.


afficher tout Nouveautés

19.01.2018 Amt für Umweltschutz und Energie: Regierung wählt Yves Zimmermann zum neuen Leiter Der neue Bereichsleiter Umwelt und Energie und Leiter des Amtes für Umweltschutz und Energie des Kantons Basel-Landschaft heisst Yves Zimmermann. Er hat seine Stelle am 1. Januar 2018 angetreten und folgt auf Alberto Isenburg, der vorzeitig in Pension geht.

13.12.2017 Roland Krummenacher ist neuer Leiter Amt für Umweltschutz Ende April 2018 geht Rainer Kistler, Leiter des Amts für Umweltschutz des Kantons Zug, vorzeitig in Pension. Er leitete das Amt 25 Jahre. Als Nachfolger wählte der Regierungsrat den Luzerner Roland Krummenacher. Er wird seine Arbeit am 1. April 2018 übernehmen.

06.12.2017 Informations sur la qualité de l'air sur l'App de MétéoSuisse L'Office fédéral de météorologie et de climatologie MétéoSuisse a choisi le début de la saison du smog hivernal pour compléter les prestations de MeteoSwiss App avec des données sur la qualité de l'air en temps réel. Dès aujourd'hui, il est possible de consulter les concentrations actuelles de poussières fines, d'ozone et de dioxyde d'azote dans toute la Suisse. Ce service est proposé dans le cadre d'une collaboration avec l'Office fédéral de l'environnement (OFEV) et la société suisse des responsables de l'hygiène de l'air (Cercl'Air).

06.10.2017 Kommentar zum Gewässerschutzgesetz und zum Wasserbaugesetz Der Kommentar zum Gewässerschutzgesetz und zum Wasserbaugesetz ist nun auch online verfügbar. Das Gesamtprojekt wurde vom BAFU und von der Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter (KVU) unterstützt.

05.10.2017 Vogelglas Die Internetseite informiert ausführlich über das Thema "Vogelkollisionen an Glas", zeigt an konkreten Beispielen auf, wie Vogelkollisionen vermieden werden können und weist auf aktuell geltende Richtlinien und Standards hin, in denen die Anliegen des Vogelschutzes integriert sind.

30.06.2017 Stellungnahme Vollzugshilfe Lichtemissionen Die Vollzugshilfe zur Vermeidung von unnötigen Lichtemissionen wurde aktualisiert. Dabei wurde auch ein quantitativer Massstab (Richtwerte) für die Beurteilung der Schädlichkeit
und Lästigkeit von künstlichem Licht für den Menschen erarbeitet.