Neuerungen im Umweltschutzgesetz im Bezug auf die Behandlung von Altlasten

Ab 1. November sind die Kosten für die gesamte Altlastenbearbeitung geregelt.

Nun ist umfassend geregelt, wer welche Kosten tragen muss, wenn Altlasten erfasst, untersucht und saniert werden.
Neu kann der Bund an alle Massnahmen einen finanziellen Beitrag leisten. Die Kosten für die Entsorgung von Aushüben aus belasteten Standorten gehen neu teilweise zu Lasten von Verursachern und früheren Besitzern. Die Aufwendungen für Untersuchungen von Standorten, die sich als nicht belastet erweisen, trägt der Kanton.


Dokumente

Titel Grösse Datum Download
Faktenblatt
Die Neuerungen im Umweltschutzgesetz
42 KB 20.07.2006

Links


Kontakt

Christoph Wenger, 031 322 93 71, christoph.wenger@bafu.admin.ch


« zurück