Vollzugsordner Landwirtschaft / Umweltschutz in der Ostschweiz

Landwirtschaft- und Umweltschutzvollzugsstellen in der Ostschweiz wollen den Vollzug der Aufgaben im Bereich Landwirtschaft und Umweltschutz gemeinsam angehen. Zu diesem Zweck haben sie gemeinsam einen Vollzugsordner erarbeitet.

Die verstärkte ökologische Ausrichtung der Landwirtschaft mit der entsprechend geänderten Grundlagen für die Ausrichtung von Direktzahlungen hat zu neuen Vollzugsaufgaben geführt. Um diese harmonisert umsetzen zu können wurden zu verschiedenen Themen Vollzugblätter erarbeitet.

Eine Arbeitsgruppe wurde beauftragt, für die wichtigen Vollzugsprobleme im Bereich Landwirtschaft/Umweltschutz ein gemeinsames und koordiniertes Vorgehen festzulegen und allfällige Differenzen offenzulegen. Eine Kurzbeschreibung des Projektes und seiner Resultate können unter dem Titel „Bericht"" heruntergeladen werden.
Für die wichtigen Themen wurde je ein Vollzugsblatt erarbeitet mit folgendem prinzipiellen Aufbau:

Problem: Welches Problem soll mit dem vorliegenden Vollzugsblatt gelöst werden?
Instrument: Welches Instrument wird zur Lösung des Problems eingesetzt?
Gesetzliche Grundlagen: Welches sind auf Ebene Bund / auf Ebene Kanton die relevanten Bestimmungen zur Umsetzung des vorgeschlagenen Instrumentes?
Gemeinsames Verständnis: Welches ist die gemeinsame ""Vollzugsphilosophie"" der Kantone / des FL?
Vollzug: Wie soll das Instrument konkret umgesetzt werden (wer ist zuständig im Kanton / Fürstentum Liechtenstein, Terminplan, etc.)?
Wo ergeben sich Abweichungen zwischen den Kantonen / dem FL?
Kommunikation: Wie wird die Vollzugsphilosophie und das konkrete Vorgehen kommuniziert?
Erfolgskontrolle: Wie wird der Erfolg des Instrumentes überprüft?

Die bish heute erarbeiteten Vollzugsblätter sind unten aufgeführt. Mit Ausnahme des Vollzugsblattes 12„Abdeckung von Güllenbehältern" sind alle Vollzugsblätter durch die Vorsteher der Umweltschutz- und Landwirtschaftsämter verabschiedet worden. Das Thema Abdeckung von Güllengruben wurde an der Sitzung vom 20. Januar 2004 zurückgestellt.
Um von Anbeginn an sicher zu stellen, dass die Vorschriften in den Kantonen möglichst ähnlich vollzogen werden und um Konflikten zwischen der Landwirtschaft und dem Umweltschutz vorzubeugen, wurde beschossen, gemeinsam vorzugehen.
Die Landwirtschaftsämter und dieUmweltschutzämter der Kantone AR, AI, GL,GR,SH,TG,SG,ZH sowie des Fürstentums Liechtenstein haben gemeinsam die vorliegenden Vollzugsblätter erarbeitet und verabschiedet.


Dokumente

Titel Grösse Datum Download
01 Randstreifenbewirtschaftung
Beilage: Merkblatt KIP/PIOCH
76 KB 23.03.2012
02 Baulicher Gewässerschutz
Anforderungen und Kontrollen im Bereich baulicher Gewässerschutz, Selbstdeklaration
151 KB 23.03.2012
02 baulicher Gewässerschutz Kantonale Vorschriften
Lagerdauer für Güllenlager in der Ostschweiz
49 KB 17.02.2004
02 Baulicher Gewässerschutz, Selbstdeklaration
Formular für die Selbstdeklaration
36 KB 17.02.2004
03 viehlose Betriebe 65 KB 23.03.2012
04 Mistlagerung
Anforderungen an die Mistlagerung, insbesondere auch an die Zwischenlagerung auf dem Feld.
88 KB 23.03.2012
05 Immissionen Landwirtschaft im Siedlungsraum- Richtlinie Schweineställe
Die FAT-Richtlinie Nr 476 (1995) wird für verbindlich erklärt. Eine Überarbeitung ist in die Wege geleitet.Die Richtlinie ist erhältlich unter http://www.sar.admin.ch/fat/d/publi/pubberichte.html
30 KB 23.03.2012
06 Branchenlösungen
An Beispielen wird die Funktionsweise von Branchenlösungen geschildert. Musterbeispiele sind erhältlich beim Kanton Thurgau (Schweinehaltungsbetriebe), ZH (Kontrolle baulicher Gewässerschutz)
27 KB 23.03.2012
07 Koordination der Kontrollen
Vorgehensvorschlag und Inhalt der Kontrolle des ökologischen Leistungsnachweises für Gewässerschutzaspekte
73 KB 23.03.2012
08 Erfolgskontrolle und Kommunikation
Die ursprünglich beabsichtigte Aktivität wird nicht realisiert.
141 KB 17.02.2004
09 Hofdüngerabnahmeverträge und Nährstoffpools
Nährstoffpools sind als Ergänzung zu 1:1 Abnahmeverträgen zulässig. Das Vollzugsblatt schildert die Bedingungen und Modalitäten
62 KB 23.03.2012
10 Beilage: Zusatzmodule 6/7
Beilage: Zusatzmodul 6/7
37 KB 23.04.2010
10 Nähstoffreduziertes Futter
Beilage: Merkblatt LBL
34 KB 23.03.2012
11 Freilandhaltung Schweine
gedruckte Version bei LBL erhältlich
33 KB 23.03.2012
11 LBL-Merkblatt Freilandhaltung Schweine
Wurde bisher nicht genehmigt! Wir 2005 wieder vorgelegt. Beilage: Empfehlung 21A
2 MB 24.11.2004
12 Abdeckung neuer Hofdüngerlager (Entwurf)
keine Beilage
40 KB 23.03.2012
12 Beilage: Empfehlung 21A
Beilage: Schema
44 KB 23.04.2010
13 Gülleverbot in Schutzzone
Führt die technischen Anforderungen für die Auslaufhaltung von Rindvieh auf. siehe Beilage.
42 KB 23.03.2012
14 Auslauf Rindvieh 37 KB 23.03.2012
Evaluationsbericht Mai 2000
Original erhältlich bei LBL
524 KB 19.02.2004


Links


Kontakt

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Landwirtschaft OCH finden sich unter "Arbeitsgruppen" . Die Leitung der Gruppe hat Beat Baumgartner, Amt für Umwelt TG


« zurück